Vor kurzem hatte ich ein eher merkwürdiges Problem. Ab und zu, ohne feststellen zu können wie und wann das auftrat, hatte ich durchgehend ~50% CPU-Auslastung. Die Prozessliste im Taskmanager hat aber keinerlei Hinweis darauf gegeben, welcher Prozess den CPU so auslastet.

Nach ein bisschen rumfragen wurde mir gesagt ich sollte doch mal die sysinternals von Windows benutzen, da dort ein Prozessmanager dabei ist, der auch versteckte Prozesse anzeigt. Da es auch möglich ist Prozesse mit dem Programm hidden.exe versteckt starten zu können, dachte ich es handelt sich um ein Rootkit oder einen Virus der diese CPU-Auslast verursacht. Als ich dann das Programm gestartet habe, war ich doch erstmal recht verwundert, hier erstmal ein Screenshot davon.

Prozessauslastung

Wie man hier gut sehen kann, braucht ein sogenannter Interrupts-Prozess 40% CPU-Auslastung, und ein DPCs-Prozess 10% Auslastung. Was Interrupts sind, und wofür die gut sind, kann hier nachgelesen werden.

Als nächstes war jetzt die Frage, warum braucht dieser Prozess soviel CPU? Eine Antwort auf diese Frage habe ich leider nie wirklich gefunden, aber ich habe eine Lösung zu dem Problemm gefunden, das ebenso einfach wie trivial ist.

In einem Forum stand, dass man im Gerätemanager unter IDE ATA/ATAPI-Controller alle Unterpunkte deinstallieren soll, dann Windows neustarten und es sollte wieder funktionieren. Gesagt getan, und nachdem die ganzen Treiber für die Controller und Kanäle wieder installiert wurden, lief alles wieder so schön wie vorher. Ich frag mich zwar immer noch, warum man es gerade so machen musste, aber da wieder alles so wie vorher läuft, ist mir das eigentlich herzlichst egal.

Vielleicht hat ja mal jemand das gleiche Problem und ich konnte damit helfen.



blog comments powered by Disqus

Published

26 January 2008